UNICO Deutschland GmbH
E-Mail


Umfassende

Lösungen

zugeschnitten

auf die

Anwendung




Startseite > Anwendungen > Wellpappe & Papier > Registersteuerung

Das Druckbild als Registermarke

Die Hochleistungs-Sheeter Typ ROTOCUT HS der Firma VITS schneiden bedruckte Papierbahnen registergenau mit hoher Geschwindigkeit (über 800 m/min).

registersteuerungpapier1

Zur Synchronisierung des Schnittregisters waren bisher spezielle Registermarken erforderlich, die entweder im Druckbereich, meist aber außerhalb des Druckbildes aufgebracht wurden. Mit der neu entwickelten Registersteuerung kann das Schnittregister anhand geeigneter Kontrastübergänge im Druckbild synchronisiert werden. Zunächst justiert der Bediener den optischen Sensor quer zur Papierlaufrichtung grob auf ein geeignetes Kontrastmuster, das möglichst rechtwinklig zur Papierlaufrichtung angeordnet ist. Eine komfortable Bedienerführung in der Visualisierung leitet den Bediener an.

Rote Ampel: Einrichtbetrieb

registersteuerungpapier2

Die Anlage wird gestartet und der Schnitt des Sheeters manuell auf die gewünschte Schnittposition eingestellt. Das System ermittelt den Offset (Abstand) zwischen dem Nullimpuls der Druckmaschine und dem Schnittpunkt des Sheeters. Der Offset dient dazu, Sheeter und Druckmaschine selbst dann synchron zu fahren, wenn kein Bild vorhanden ist oder erkannt wird.

Gelbe Ampel: Abtastbetrieb

registersteuerungpapier3

Die Scan-Funktion tastet die eingelesenen Reflektionswerte des optischen Sensors über eine Bogenlänge ab und zeigt das Abbild der Messwerte als Amplituden-Spektrum auf dem Bildschirm. Die Position des Musters, das für den Registerschnitt verwendbar ist, kann der Bediener durch Eingabe des Abstandes zum Schnittpunkt oder durch Verschieben der Cursorposition im angezeigten Bild justieren. Ebenso wird die geeignete Schaltschwelle des gemessenen Signals bestimmt. Die sich daraus ergebenden Schaltimpulse werden graphisch dargestellt.

Grüne Ampel: Automatischer Schneidbetrieb

registersteuerungpapier4

Die justierten Parameter werden als Sollwerte in der Steuerung übernommen. Der Sheeter ist jetzt für den Betrieb mit automatischem Registerschnitt bereit. Bei Marken- oder Bildverlust während des Waschens der Druckzylinder orientiert sich die Schnittsynchronisierung automatisch an der Phasenlage zum Nullimpuls der Druckmaschine. Ist der Waschvorgang beendet sucht die Steuerung das voreingestellte Bildmuster in dem vorgegebenen Abstand zur Schnittposition. Eine Anzeige im Bildschirm signalisiert, dass der Sheeter Muster-Synchron arbeitet. Die Registersteuerung anhand des Druckbildes macht den Druck spezieller Registermarken überflüssig. Die gesamte Papierbreite kann für das Druckbild genutzt werden.


 

 

acrobat

 

Weitere technische

Beschreibungen

finden Sie unter Downloads

© Copyright 2009 Unico, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum | AGB